h

WM 2016, 86

Inhalt

BGH 19.11.2015 - V ZB 201/14*: Zur Bedeutung der noch im Grundbuch eingetragenen bisherigen Gesellschafter bei der Vollstreckung in das Grundstück einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts, wenn die Gesellschaft durch den Tod eines eingetragenen Gesellschafters aufgelöst worden ist

Leitsatz

Bei der Vollstreckung in das Grundstück einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts gelten die (noch) im Grundbuch eingetragenen (bisherigen) Gesellschafter grundsätzlich auch dann in entsprechender Anwendung von 1148 Satz 1, 1192 Abs. 1 BGB als Gesellschafter der Schuldnerin, wenn diese durch den Tod eines eingetragenen Gesellschafters aufgelöst worden ist (im Anschluss an Senat, Beschluss vom 2. Dezember 2010 = BGHZ 187, 344 ff. = WM 2011, 239; Senat, Beschluss vom 24. Februar 2011 = WM 2011, 642 = NJW 2011, 1449 ff.).

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | © WM Gruppe 2021