h

WM 2016, 213

Inhalt

Kammergericht 7.8.2015 - 8 U 191/14*: Zur Frage, ob das Recht zum Widerruf nach 495 BGB auch nach Einführung des 495 Abs. 3 BGB die Neugewährung eines Kapitalnutzungsrechts voraussetzt

Leitsatz

Das Recht zum Widerruf eines Verbraucherdarlehensvertrages nach 495 BGB setzt auch nach Einführung des 495 Abs. 3 BGB durch das VerbrKrRL-UG v. 29.7.2009 (seit der Neufassung zum 13.6.2014: 495 Abs. 2 BGB) die Neugewährung eines Kapitalnutzungsrechts voraus.

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | © WM Gruppe 2022