h

WM 2017, 2146

Inhalt

BGH 12.9.2017 - XI ZR 365/16*: Zur Beweislast des Verbrauchers nach Widerruf der auf Abschluss eines Verbraucherdarlehens gerichteten Willenserklärung, dass der Wert der von ihm gezogenen Gebrauchsvorteile unter dem vereinbarten Vertragszins gelegen hat

Leitsatz

Im Rahmen eines Streits über den Saldo aus einem nach Widerruf entstandenen Rückgewährschuldverhältnis trifft den Verbraucher, der behauptet, dass der Wert der von ihm gezogenen Gebrauchsvorteile unter dem vereinbarten Vertragszins gelegen hat, dafür die Beweislast.

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | © WM Gruppe 2021