h

WM 2019, 2120

Inhalt

LG Köln 28.6.2019 - 82 O 2/16: Zur Frage, ob eine gewährte Barabfindung dem Verkehrswert des Unternehmens entspricht

Leitsatz

1. Der Verkehrswert der selbständigen handelbaren Aktie im Sinne ihres Deinvestitionswertes (Börsenkurs) bildet die Untergrenze der Abfindung.

2. Die Bestimmung des Bewertungsziels ist eine Rechtsfrage. Gleiches gilt für die Prüfung, ob die Bewertungsmethode und die dabei angewendeten Berechnungsgrundlagen geeignet sind, das Bewertungsziel zu erreichen. Der Grenzpreis des Minderheitsaktionärs, zu dem er ohne Nachteile aus der Gesellschaft ausscheiden kann, ist hingegen nicht Bewertungsziel.

3. Der Entscheidungswert der Minderheitsaktionäre ist in der Regel nicht identisch mit dem für das fortgeführte Unternehmen zu erzielenden Marktpreis. Dasselbe gilt für den objektiven Unternehmenswert nach IDW S 1.

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | © WM Gruppe 2021