h

WM 2005, 749

Inhalt

BGH 10.2.2005 - IX ZR 100/03*: Unwirksamkeit der vom Schuldner auf einem gekauften Grundstück zur Sicherung des Anspruchs seines Kreditgebers auf Eintragung einer Grundschuld bewilligten Vormerkung, wenn der Eintragungsantrag erst nach Eröffnung des Gesamtvollstreckungsverfahrens eingegangen ist und der Verkäufer zu diesem Zeitpunkt noch Eigentümer war

Leitsatz

Hat der Schuldner auf einem von ihm gekauften Grundstück dem Kreditgeber eine Vormerkung zur Sicherung des Anspruchs auf Eintragung einer Grundschuld bewilligt, so ist diese Vormerkung unwirksam, wenn der Eintragungsantrag erst nach Eröffnung des Gesamtvollstreckungsverfahrens beim Grundbuchamt eingegangen ist und zu diesem Zeitpunkt noch der Verkäufer Eigentümer des Grundstücks war.

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | © WM Gruppe 2020