h

WM 2021, 1541

Inhalt

BGH 7.7.2021 - VIII ZR 52/20: Im Allgemeinen keine Befugnis des Gesellschafters einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts, den Schuldner einer Gesellschaftsforderung im eigenen Namen – auf Leistung an die Gesellschaft – in Anspruch zu nehmen; zum Anspruch des Mieters auf Rückzahlung von Betriebskostenvorauszahlungen bei nicht (fristgerecht) erteilter Abrechnung des Vermieters

Leitsatz

1. Der Gesellschafter einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist im Allgemeinen nicht befugt, den Schuldner einer Gesellschaftsforderung im eigenen Namen – auf Leistung an die Gesellschaft – in Anspruch zu nehmen (im Anschluss an BGH, Urteile vom 10. Januar 1963 = BGHZ 39, 14, 15 f. = WM 1963, 211; vom 18. November 1999 = WM 2000, 193 = NJW 2000, 734 unter I; vom 19. Juni 2008 = WM 2008, 1552 = NJW-RR 2008, 1484 Rdn. 34; vom 19. Dezember 2017 = WM 2018, 235 = NJW-RR 2018, 288 Rdn. 12).

2. Zum Anspruch des Mieters auf Rückzahlung von Betriebskostenvorauszahlungen bei nicht (fristgerecht) erteilter Abrechnung des Vermieters (im Anschluss an Senatsurteile vom 9. März 2005 = NJW 2005, 1499 unter II 3 c; vom 29. März 2006 = NJW 2006, 2552 Rdn. 12 ff.; vom 26. September 2012 = NJW 2012, 3508 Rdn. 8 ff.).

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | © WM Gruppe 2022