h

WM 2021, 1692

Inhalt

BGH 11.5.2021 - II ZR 56/20: Zur Ermittlung der Anschaffungskosten für die Bewertung von Vermögensgegenständen im Jahresabschluss; zur Wertberichtigung von Überbewertungen im Rahmen des folgenden Jahresabschlusses; Geltung des Niederstwertprinzips für Umlaufvermögen; zur Vornahme außerplanmäßiger Abschreibungen beim Anlagevermögen; zur Frage, wann der Jahresabschluss bei Überbewertung eines Bilanzpostens nichtig ist

Leitsatz

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | © WM Gruppe 2022