h

WuB 2019, 218 Assies

Inhalt

LG Bremen 13. Dezember 2018 - 2 O 1934/16: Empfehlung einer Beteiligung an einer GmbH & Co. KG; Blind-Pool-Risiko

Leitsatz

1. Von einem konkludenten Abschluss eines Beratungsvertrages ist auszugehen, wenn sich der objektive Erklärungsinhalt von Bank und Kunde darauf bezieht, dass die Beratung über bestimmte Finanzprodukte zum Gegenstand vertraglicher Rechte und Pflichten gemacht werden soll.

2. Entscheidend kommt es bei der Frage, ob ein bestimmtes Anlageprodukt für einen Anlageinteressenten geeignet und dessen Empfehlung letztlich anlegergerecht ist, darauf an, ob und inwieweit der Bankkunde bereit ist, die hiermit verbundenen Risiken einzugehen.

3. Einer besonders eingehenden Beratung bedarf es regelmäßig bei besonders komplexen und/oder risikobehafteten Produkten. Speziell bei spekulativen Geschäften muss der Kunde in die Lage versetzt werden, den Umfang des Verlustrisikos richtig einzuschätzen.

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | © WM Gruppe 2020