h

WuB 2020, 115 Schmitt-Lampe

Inhalt

LG Köln 10. September 2019 - 21 O 116/19: Unberechtigte Überweisung; grobe Fahrlässigkeit

Leitsatz

1. Im Falle der unberechtigten Überweisung von einem Zahlungskonto ist der Anspruch des Zahlers auf Gutschrift des schon belasteten Betrages gerichtet, nicht aber auf Zahlung (§ 675u Satz 2 BGB).

2. Der Kunde einer Bank handelt grob fahrlässig, wenn er der telefonischen Aufforderung eines angeblichen Mitarbeiters einer Bank Folge leistet, ihm eine TAN zu schicken, um das bisherige Kennwort und die bisherige PIN zu ändern.

Zugang als registrierter Kunde

Direkt bezahlen per PayPal, Kreditkarte oder Lastschrift

Der Preis beträgt pro Beitrag EUR 12,79 zuzüglich MwSt.

Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | © WM Gruppe 2022